K u n s t   a u f   P a p i e r

EX LIBRIS (lat.) wörtlich: aus den Büchern = Bucheignerzeichen

Was und wie immer man auch vom Exlibris denken mag, das kleingraphische, im wahrsten Sinne des Wortes "eigenartige" Blatt bleibt auch im heutigen Zeitalter ein Faszinosum für Sammler.  Er findet nun auch im Internet immer mehr  Antworten auf seine Fragen zu den  Exlibris-Auftraggebern (Eignern), den ausführenden Künstlern und von ihnen angewandten graphischen Techniken. Die Beschäftigung mit dem kleinen Blatt Papier, auf dem sich Schrift und Bild in oft so kunstvoller Weise verbinden, ist ein stets lohnender Ausflug auf Nebenwegen in Kulturgeschichte und graphischer Kunst. Das "kleine Blatt" wurde freilich ab Ende des 19. Jh. vielfach auch so großformatig, dass es - obwohl weiterhin als "Exlibris" bezeichnet - in kein übliches Buch mehr passte. Hier hatte sich das ursprüngliche Bucheignerzeichen zu einer eigenständigen Graphik, einem Sammler-Exlibris, gewandelt. Buchliebhaber und Büchersammler der Gegenwart werden sich wohl weiterhin noch Exlibris anfertigen lassen, sie aber nicht mehr in ihren Büchern anbringen. Das Exlibris hat so seine urprüngliche Funktion der Besitzanzeige weitgehend verloren.  Als buchnahe, künstlerische, eigenartige und eigensinnige Kleingraphik findet es indes auch heute wieder neue Liebhaber unter anspruchsvollen Sammlern.

 

Den stets aktuellen Gesamtbestand  unserer lieferbaren Exlibris finden Sie in der

Kategorie "Exlibris und Kleingraphik im

 SIGNUM SHOP

Für weitere Informationen zum Thema EXLIBRIS empfehlen wir Ihnen folgenden link zur Deutschen Exlibris-Gesellschaft:

 

http://exlibris-deg.de/ueber-das-exlibris/

 

IN VORBEREITUNG

                                    Zeiten und Epochen im Exlibris

                                         "Wehe den Bücherdieben"

                                                    Alpine Exlibris                                                                                                                   

BIESE Karl (1863-1926), O-Lithographie
KOLB Alois (1875-1942), O-Radierung "Victor Kühnemann"
TITZ Louis (1859-1932), Belgien, O-Radierung "Eglise St. Martin à Ypres 1919"
TRAUB Gustav (1885-1955, deutscher Maler u. Graphiker)
VANNUCCINI Enrico (geb. 1900-1990, Italien)
BULDER Nico (1898-1964), Holland. Klischee "1940-1945 Ex Libris Dr. G. Stoel"

 

A  L P I  N  E    E  X  L  I  B  R  I  S

 

 

W E H E   D E N   B Ü C H E R D I E B E N !

 

FUCHS Karl ( dt. Exlibriskünstler)
BURGER Lina (Rückeroth 1856-?, dt. Exlibriskünstl.)
NERNST Heinrich (dt. Exlibris Künstler)
NITSCHE Julius (Breslau 1882-1965, dt. Exlibriskünstler)
Kley, Heinrich (Karlsruhe 1863-1945, dt. Exlibriskünstler), Klischee

 

 

BIESE Karl (Wandsbek 1863-1926, dt. Exlibriskünstler)
SCHULTZ-WETTEL Fernand Fred Xaver von (1872-1957, deutscher Künstler)